Familienstellen

Fortbildung für die eigene Persönlichkeit oder als geniale Hilfe bei unserer Arbeit oder beides.

Nur wer selber geordnet ist, kann den Menschen, die zu ihm kommen, Halt geben. Bei gesundheitlichen Problemen ist es möglich, einen hintergründigen Blick auf die Symptome zu werfen. Mit Integration der bis dahin verdeckten und durch das systemische Familienaufstellen ans Licht gebrachten Aspekten, können sich die körperlichen Beschwerden bessern oder ganz verschwinden. Bei Vollmond sind wir sehr sensibel und können diesen Zustand nutzen, um schmerzhafte Geschehnisse beim Familienstellen zu erinnern und gleichzeitig mit Hilfe des darauffolgenden abnehmenden Mondes, die damit verbundenen alten Gefühle loszulassen. Sie erhalten Antworten auf Ihre persönlichen Lebensfragen.

Wesentliche Fortbildungsinhalte

Beim Familienstellen stehen familiäre Themen im Mittelpunkt, wie z.B.:

  • Paarbeziehungen
  • Probleme der Kinder
  • schwere Schicksale in der Herkunftsfamilie, Vergangenheit
  • u.a. Fragen dazu könnten folgendermaßen lauten:
  • Wie entstehen unsere Beziehungen?
  • Welche Lasten tragen wir mit uns? Was bindet uns?
  • Wie können wir wieder frei werden von Sorgen/Ängsten/Lasten?

Ablauf der Fortbildung

Die Fortbildung besteht aus einer längerfristigen Begleitung unserer Aufstellungsarbeit an den Tagen um Vollmond. Sie nehmen an den Aufstellungen regelmäßig teil und arbeiten sich in die Theoretischen Hintergründe ein. Die praktische Arbeit wird in Kleingruppengesprächen reflektiert und sie herhalten die Einführung in die Führung von Aufstellungen in Einzelbehandlung und in der Gruppenarbeit. Unter Anleitung führen sie der ersten eignen Aufstellungen durch und erlangen die Fähigkeiten und Fertigkeiten zur Durchführung eigener Aufstellungen.